Inhalt
 
gute Antennenverstärker
 
 
 
gute DAB-Antennen
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Antennenverstärker DAB - DVB-T & UKW

Antennensignale im DAB, DVB-T (oder im UKW) Bereich richtig zu verstärken, das ist ein wichtiges Kriteruim. Es wird vielfach missverstanden und stiefmütterlich behandelt. Der Antennenverstärker stellt dabei das erste Bindeglied im Empfangsweg von der Antenne zum Empfangsgerät dar.

Nehmen wir einmal an, sie hören über DAB+ ihren Lieblingssender. Dieser Sender, der sich nahe der Dekotiergrenze befindet, schaltet den Lautsprecher ihres Radiogerätes ständig ein und aus und es nervt sie. Sie haben eine Teleskopantenne am Gerät und bewegen diese in sämtliche Richtungen, aber es nutzt nichts. Die Störungen bleiben bestehen und sie überlegen sich, welche Maßnahmen sie ergreifen wollen um ihren Lieblingssender besser zu empfangen.

Sie entschließen sich eine gute Dachantenne muss her und besser gleich noch einen guten Antennenverstärker dazu ! Sie wollen ja alles richtig machen...

(Zum Thema DAB+ Antennen, bitte die Links: eine gute DAB-Antennen beachten)

Es gibt viele namhafte Firmen die ihre Antennenverstärker anbieten, es wird das blaue vom Himmel versprochen. Der eine prahlt mit einer Verstärkung von 35dB und der andere mit einer Leistungsaufnahme von nur 3 Watt. Aber über den wichtigsten Wert -nämlich das Rauschverhalten- da schweigen sich die meisten aus.

Der Media-Markt Kunde sieht die hohen Zahlenwerte, der Media Markt Kunde glaubt das was drauf steht und kauft es, denn der ist ja nicht blöd....  -oder?- wie war das gleich noch mal?

O.K. wir vergessen jetzt besser den "blöden" Kunden und denken bitte über ganz wichtigere Dinge nach.  

Unser Signal besteht messtechnisch aus zwei Komponenten -das Signal- und -das Rauschen- Beides bildet das Verhältnis “S/N Ratio”.  Es ist (quasi) eine Bruchrechnung aus dem Wert -Signal = S-  durch den Wert -Rauschen- = N- (engl. Noise) mit dem Ergebnis = Nutzsignal. (Je niedriger das Rauschen um so höher ist das Nutzsignal )

Ich nehme jetzt den o. g. Antennenverstärker für 39,95 Euro aus dem besagten Electronic-Markt. Satte 35 dB Verstärkung soll er haben, -super- Das Rauschenverhalten dieses Verstärkers findet man nirgends (wer weis warum). Diese Kisten haben durchweg satte 7 dB Eigenrauschen.  Jetzt rechnen wir mal: er verstärkt ca. 35 dB und er rauscht mit 7 dB. Rechnerisch bleibt eine Signalverstärkung von 35 : 7 = 5 dB.   Ganze 5 dB Nutzseignal habe ich an verstärkung. Was soll da nach 20 Metern Koaxkabel eigentlich noch ankommen? Den Verlust durch die Verteilung und die Antennensteckdosen in der Wand sind nicht mit berechnet.

Gegenvergleich:

Es gibt Länder in der EU, bei denen ist DAB und DVB-T ein richtiger Kracher. Die haben auch schwach versorgte Gebiete. Damit die Leute dort auch das nutzen können, wurden dort sehr hochwertige rauscharme Verstärker entwickelt. Diese Verstärker haben meist nur 15 dB Verstärkung -aber und jetzt kommt das Wichtigste- sie haben auch nur 0,8 dB Rauschen!  Ich rechne jetzt mal: nachweislich und ungeschönt eine Verstärkung von 15 dB und ein Rauschen von 0,8 dB - 15 : 0,8 = 18,25 - was ist hier los? 18,25dB ?

Ach ja stimmt, durch ein extrem geringes Rauschen erhöht sich ja der Signalnutzfaktor schlagartig.

Bei uns in Deutschland bekommt man diese Geräte fast nicht mehr, oder aber nur ab ca. 100€ aufwärts.  Schade eigentlich oder?

Bitte beachten sie unsere Links.

Also Augen auf beim Antennenverstärker Kauf !

 

www.just4fun24.net - Design by Mike O